Binh Quoi 2008 und Klasse-Zusammentreffung Pak Choi- Tofu Suppe
Mai 31

Die Thermen am Viehmarkt wurden im Jahr 1987 als dritte Badeanlage in Trier entdeckt.

Zu besichtigen sind die mächtigen Fundamente eines römischen Bades, mittelalterliche Abfallgruben und Kellerräume des barocken Kapuzinerklosters.

viemarktthermen-1

Heutzutage kann man hier besuchen…

Der gläserne Schutzbau steht da standhaft….

Das Ticket kostet 2,10€ , und für Studenten ist 1,60€.

Äußern sieht sehr groß aus, aber Innern ist nicht viel…

Nach langer Zeit sieht man doch den Abstand zwischen die heutzutage Straße und Früher sehr groß.

Um alles anzuschauen, muss man mit Auszug oder Treppenhaus runtergehen.

Untern ist sehr hell mit vielen Licht, man kann doch gut überall anschauen.

Eigentlich konnte ich mir auch nicht vorstehen, wie es früher aussah….

Deswegen leihe ich von einer Web dieses folgenden Foto, damit kann man sich ein bissen vorstehen.

http://www.markaurel.de/viehmarktthermen.htm

Von untern sieht man auch doch Strahlung von Sonne durch die Glasfenstern

Hier wird manchmal etwas organisiert oder Party mit gutem Zweck feiert.

Es dauert nicht so lang hier alle untern anzuschauen.


Sehr häufig kommen vielen Gruppen von Schüler und Studenten von Trier oder Umgebung, sogar aus Luxemburg…Die diskutieren und schauen hier in der kurzen Exkursion an.

Mehr Information:

http://www.hans-schneider-trier.de/viehmarktthermen/index.html

Leave a Reply