Fahrrad in Amsterdam Shopping in Amsterdam
Okt 21

Warnung: Entry nur für Erwachsene ab 16……

Amsterdam ist bekannt als Sex Paradies. Wenn man schon in Amsterdam, soll man unbedingt Red light district/ Rotlichtviertel besuchen…Sehr interessant… Ich meine nur einfach anschauen, nicht probieren..ha ha… :)

Prostitution als Beruf hier ist erlaubt und öffentlich…

Quelle: http://www.msnbc.msn.com/id/19733182/

Entlang der Straße sieht man viele große Fenster, in den die Frauen sich mit wenigen Kleidungen vorstellen und die Gäste rufen….

Der Hauptpunkt von der Straße ist die rot Farbe von Lampe der Straße und von den Zimmers.

Wenn der Vorhang schon runter ist, das bedeutet es ist nun besetzt….

Quelle: http://www.zenzi.org/blog.php?dateBlog=2007-06-06

Nicht versuchen direkt ins Fernster zu fotografieren… Es ist gefährlich … Normalerweise gib es auch Schild drauf: Kamera verboten…

Ich hab es nicht gemacht, und außerdem kann meine Kamera auch nicht im Dunkel gut fotografieren…

Am Tag kann man aber die Straße fotografieren…

Natürlich am Abend sieht es immer schöner… :)

Zufällig hab ich gehört, dass ein Sex Verkehr hier ca. 50 € kostet….

Nicht billig oder…ha..ha..

Am Tag sieht nicht so viel aus…

Sex Shop und Sex Palace sind entlang der Straße….

Ich hab nun meine Augen echt viel geöffnet…ha…ha..:)

Viele Frauen am Fenster echt hübsch wie Puppe aber auch viele waren echt hässlich…

Aber für mich ist dieser Beruf schlecht…. :(

Bedürfnis von Männer sind immer groß… :( …deswegen…..

12 Responses to “Rot Light District/Rotlichtviertel”

  1. jenli Says:

    Ich habe vor ein paar Jahren einige Zeit in diesem Viertel gewohnt. Die Mädchen dort waren nach der Arbeit alle sehr nett und freundlich und sie haben mir erzählt, dass sie es freiwillig taten, um relativ viel Geld zu verdienen, was sie anderen Jobs nicht verdienen konnten. Einige hatten Kinder und Familie und wahren der Haupternährer der Familie.

  2. Minh Says:

    @Jenli: Hast du echt dort gewohnt, interessant. Ich finde Amsterdam ist sehr schön und sehr aktiv.Ich denke mal dass ich nicht gegen diesen Mädchen bin, sondern dass es für mich der Beruf schlecht ist. Bestimmt sind die Mädchen dort so normal wie uns, es gibt immer nett und böse Leute überall auf der Welt. Und in dieser Viertel ist auch bestimmt so. Bei uns gib auch diese Beruf, und natürlich machen schon die Mädchen teilweise freiwillig und Manche nicht. Um Geld zu verdienen, hat man immer ein Wahl, nur einfach viel oder wenig.Vielleicht in dieser Viertel sind doch freiwillig Job, aber auf der Welt gibt noch viele Frauen sowie Mädchen, die es nicht freiwillig machen wollen. Und für mich bis heute sowie später ist dieser Job total schlecht und teilweise auch brutal. Wenn es noch so viele Bedarf gib, existiert diser Beruf bestimmt immer noch.
    Ausserdem hier schreibe ich nur über meine Reise und Kultur sowie was ich erlebt hab sowie was gesehen hab. :)

  3. Ech Ao Says:

    em học được cái gì , nói nghe thử

  4. Minh Says:

    @Ech Ao: xin lỗi bạn, mỗi bài học đều có cái chung và riêng cho mỗi người. Và thực sự mà nói thì nếu Minh có học được gì cũng không nhất thiết phải kể ra cho mọi người nghe… :)

  5. Carsti Says:

    Ach ja, Amsterdam… das waren noch Zeiten… damals… im Mai… ;)

  6. Minh Says:

    @Carsti: War du auch mal dort :) Hast du auch mal in Amsterdam ….geraucht?? ha ha ha :)

  7. Carsti Says:

    Man kam (kommt) teilweise ums Kiffen nicht herum. Triff Dich mit Freunden im Coffee-Shop, spiel einfach nur eine Runde Billard und komm total stoned wieder raus. Nix gewohnt…

    Thank you for pot smoking!

  8. Minh Says:

    @Carsti: :) ha ha ha sehr lustig mit ” Thank you for pot smoking!”, ich hab auch schon den Satz irgendwo gesehen :)
    Leider ist es dort erlaubt :(

  9. prinzregent94 Says:

    ei du gibst eine wunderbare Information. In Pattaya / Thailand gibt es unterschiedliche Preise. Das beginnt bei 500 Baht ( 12 Euro ) ; geht schnell zu 1.000 Baht ( 24 Euro ) aber in der Regel erwarten die professionellen Butterflys eher 3.000 ( 70 Euro ) Gutaussehende Ladies in BKK rufen gern 10.000 Baht auf. Es ist wie beim Autokauf, die neuen Autos kosten am meisten, je nach Marke. Die gebrauchten Autos sind am billigsten, Schrott ist sehr billig zu haben.

    In der Hauptsaison Dez. Jan. Feb. kommen gern Englaender und Deutsche. In der Nebensaison kommen Inder und viele arabische Nationen.

    Gruss aus Thailand …

  10. Minh Says:

    @prinzregent94:du kennst den Preis aber so genau :) Hast du alle schon probiert :) ha ha ha Ich weiss in Thailand ist sehr bekannt von diese..Dinge… Und ehrlich zu sagen ich finde es ist sehr ekelhaft… :(

  11. prinzregent94 Says:

    ich lebe seit mehr als 10 Jahren in Thailand. Du solltest deine Heimat mal besuchen kommen und mit den Frauen reden. “Ich hatte Langeweile und wollte ein wenig bumsen” war die Antwort einer 20 jaehrigen auf meine Frage, warum sie sich am Strand anbietet. Fast den gleichen Satz hab ich in der Disko in Berlin gehoert. Von einer deutschen 18 jaehrigen.
    Und, ja, ich finde die Profis auch ekelhaft, denn schliesslich macht ein Voll Profi viele Kerle am Tag. In Deutschland bringt das 1.600 Euro fuer eine einzige Nacht. Ich habe bei einer Versteigerung gelesen, dass eine Jungfrau in Deutschland 10.000 Euro fuer die erste Nacht von einem Freier bekommen hat.
    Es geht eben ums Geld.

  12. Minh Says:

    @prinzregent94: Ich glaube es geht um Geld und geht auch um Sex. Wenn die Männer es nicht wollen, wie kann man es verdienen? klar…. Es gib Leute; die es freiwillig machen, aber es gib auf der Welt sehr viele Frauen und kleine Mädchen, die zu verkaufen und diese ekelhafte Arbeit machen müssen.
    Ehrlich zu sagen, ich azeptiere diese Beruf nicht, und azeptiere nicht die Männer die es machen….

Leave a Reply